Sind Sie optimistisch- sehr schön. Falls nicht, dann lesen Sie bitte weiter.

Aktualisiert: Nov 20

Die Welt ist voller Optimisten das ist auch gut so. Was ist mit den Realisten oder sogar den Pessimisten. Was glauben Sie, wer lebt ruhiger ...?


Meiner Meinung nach kommen die Optimisten mit einem gewissen Sinn für die Realität am Besten voran. Nur mit der rosaroten Brille durch die Welt zu laufen könnte die eine oder andere Überraschung mit sich bringen. Deshalb weiterhin achtsam und aufmerksam sein und den Bezug zu Realität nicht verlieren.

Dagegen die Pessimisten dürfen sich durch aus erlauben die Welt ein wenig heller zu sehen und nicht überall auf die Gefahren und das Scheitern warten.


Denn nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.


Kennen Sie die Geschichte von den beiden Fröschen, die eines Tages in einen Eimer voll Milch vielen. Der eine war ein Pessimist und sagte: "Hier komme ich doch nicht mehr raus" und ertrank. Der andere war ein Optimist. Er sagte: "Ich weiß zwar auch nicht, wie ich hier herauskommen kann, aber solange es geht, will ich weiterstrampeln."

So strampelte er unentwegt, bis er die Milch zu Butter gestrampelt hatte, die in einem dickem Klumpen an der Oberfläche schwamm.

Er klettere darauf, sprang heraus und war gerettet.


In dieser Geschichte steckt viel Wahrheit drin, man sollte nie zu früh aufgeben.

Es gibt fast immer eine Lösung oder einen Ausweg, Man darf nur nicht die Augen verschließen.


Wenn eine Tür zufällt, öffnet sich auch wieder eine andere Tür.

Auf jede Nacht folgt auch wieder der Tag.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Innere Anteile Teil 1

Der junge Anteil Unter dem jungen Anteil versteht man den regressiven Persönlichkeitsanteil. Die meisten unserer Handlungsweisen, Lösungsstrategien und Handlungsstrategien wurden in der Kindheit gepr

Wirkfaktoren in der Psychotherapie Teil 4

Therapeutische Klärung Schweigen in der Therapie, ist manchmal absolut sinnvoll. Die Rede ist nicht vom peinlichen Schweigen sondern, vielmehr sondern um das miteinander Schweigen zu können. Dabei hal

Wirkfaktoren in der Psychotherapie Teil 3

Aktive Hilfe zur Problembewältigung In der Psychotherapie nicht nur Reden, sondern auch experimentieren und Hausaufgaben erledigen. Keiner sagt, dass Therapie einfach ist. Im Gegenteil teilweise erfor