Perfekt unperfekt sein!

Aktualisiert: Nov 20

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an.


Ich formuliere diesen Satz gerne um, in Gegensätze ergänzen und erfüllen sich.

Was bei dem einem Partner fehlt oder weniger stark ausgeprägt ist gleicht der andere Partner aus. Ebenso umgekehrt. Es kann nicht jeder alles haben und alles können.


Die gegenseitigen Ergänzungen sollten zum bestmöglichen Ausgleich der Partnerschaften und sogleich zur Erfüllung und Harmonie führen.


Ich schreibe hier vom optimal Fall, ja die Realität sieht meist ein bisschen anders aus.

Deshalb rege ich gerne zum Nachdenken und zur Selbstreflektion an.

Den die Wahrheit können nur Sie selbst kennen. Falls nicht graben Sie Ihre verschüttete Wahrheit aus und bringen Licht ins dunkle.


So zurück zum eigentlichen Thema. Kein Geschlecht ist besser als das Andere und keines dem Anderen überlegen. Vielmehr haben beide Ihre Schwächen als auch Stärken und Talente.

Auch wenn Sie oft verkannt werden ebenso wie Bedürftigkeiten.

Da in unserer Gesellschaft alles Perfekt sein muss ( was an sich nicht möglich ist ), kann ja keiner seine wahren Gefühle zeigen. Denn es besteht ja nach wie vor die Gefahr missverstanden zu werden.

Wenn es auch in Ihrer Partnerschaft zu Missverständnissen oder Uneinigkeiten kommt, reflektieren Sie Ihr Verhalten.

Den Paare sollten sich einander gut tun.

Eine gute Beziehung, eine Beziehung auf Augenhöhe lässt den Tag in einem ganz anderem Licht erscheinen. Es können sich viele Kleinigkeiten einfach von alleine Lösen.


Treffen Sie Entscheidungen gemeinsam oder möchte ein Partner immer bestimmen.

Dann kippt natürlich der Blick von der Augenhöhe in ein von oben herab oder von unten nach oben Blicken.

Dies führt über kurz oder lang zu einer Schieflage der Beziehung.


Seien Sie vorausschauend und führen Sie eine lebendige Beziehung auf Augenhöhe.




8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Innere Anteile Teil 1

Der junge Anteil Unter dem jungen Anteil versteht man den regressiven Persönlichkeitsanteil. Die meisten unserer Handlungsweisen, Lösungsstrategien und Handlungsstrategien wurden in der Kindheit gepr

Wirkfaktoren in der Psychotherapie Teil 4

Therapeutische Klärung Schweigen in der Therapie, ist manchmal absolut sinnvoll. Die Rede ist nicht vom peinlichen Schweigen sondern, vielmehr sondern um das miteinander Schweigen zu können. Dabei hal

Wirkfaktoren in der Psychotherapie Teil 3

Aktive Hilfe zur Problembewältigung In der Psychotherapie nicht nur Reden, sondern auch experimentieren und Hausaufgaben erledigen. Keiner sagt, dass Therapie einfach ist. Im Gegenteil teilweise erfor