Entschleunigen und gleichzeitig am Geschehen teilhaben, geht das überhaupt?

Aktualisiert: 31. Mai

Wie hoch schätzen Sie Ihre Lebensgeschwindigkeit ein?

Auf einer Skala von 1 bis 210.

Mit welcher Geschwindigkeit rauscht Ihr Leben an Ihnen vorbei ?


Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, einen Gang runter zu schalten...

Was würde im schlimmsten Fall passieren?


Ich zeige Ihnen an ein paar Beispielen was sich daraus entwickeln könnte.


- Sie haben mehr Zeit für sich, Ihre Familie und Freunde.

- Ausreden wie, dass Sie keine Zeit mehr haben zählen nicht mehr.

-Ihre Lebensqualität könnte sich steigern.

-Das Leben an sich und kleinere Dinge werden kostbarer.

- Sobald Sie Ihre Lebensgeschwindigkeit drosseln, können Sie Ihre Leben intensiver und

aufmerksamer Leben.

- Auf einmal sehen Sie Ihre Umwelt vielleicht mit ganz anderen Augen und gehen aufmerksamer

durchs Leben.

- Verlassen vielleicht die Überholspur und kommen dennoch sicher und entspannt ans Ziel.

Meiner Meinung nach übernehmen Sie durch Ihre Entschleunigung,

Verantwortung für sich selbst und Ihr Leben.


Entschleunigung schließt somit, Ihre Teilhabe am Geschehen nicht aus.

Sie nehmen künftig sogar achtsamer und aufmerksamer daran teil.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen