Die Lebensmitte - Ruhepol oder Ausbruch

Aktualisiert: 20. Nov. 2021

Welche Phasen und Tücken sind in diesem Lebensabschnitt manchmal unumgänglich um sich weiterzuentwickeln ?


Um gestärkt aus der Krise zu kommen sind meist kleinere oder auch größere Hindernisse zu bewältigen.

Sie wachen eines Tages auf und haben das Gefühl in Ihrem Leben fehlt etwas.


Vielleicht fehlt Ihnen der Tiefgang in Ihrem Leben oder sie hatten sich bisher keine Zeit genommen das Leben in all seinen Facetten wahrzunehmen.

Ihre Arbeit stand immer an erster Stelle? Die Familie musste sich hinten anstellen.

Oder Sie hatten sich bisher keine Zeit eingeräumt ein eigene Familie zu gründen ?


Familie, Job, Freizeitaktivitäten eigene Rückzugszeiten.... das Auseinandersetzen mit der eigenen Sterblichkeit, das Bedürfnis der Welt etwas zurückzugeben, eine neue Lebensaufgabe, ein Jobwechsel, ein Ortswechsel das sind alles Themen welche in diesem Lebensabschnitt gehäuft vorkommen können.


Man neigt dazu in diesem Lebensabschnitt sich mit dem bisherigen Lebensverlauf und dem zukünftigen Leben auseinander zu setzen.


Manchmal können es schmerzhafte Erfahrungen sein wenn man sein Leben reflektiert.

Aber nichts bleibt so wie es scheint, alles ist wandel-und veränderbar.


Nur wenn man auch hinschaut oder auch hinhört wo es im Leben quietsch oder nicht mehr rundläuft, entsteht die Möglichkeit auch wirklich was daran zu ändern.


Deshalb Augen und Ohren auf und achtsam durch Leben gehen.






11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die innere Unlust Die innere Unlust kann man auch als innerer Widerstand oder als personifizierter Widerstand bezeichnen. Bleiben wir bei inneren Unlust diese ist faul und kann träge sein. Vor allem m

Der innere Buchhalter Der innere Buchhalter führt wie der Name schon besagt, in der Tat Buch über unsere Ausgaben und Investitionen. Vor allem ob sich der gewünschte Erfolg einstellt oder ob es sich

Der innere Beobachter Wenn man im Modus des inneren Beobachter ist, kann dies durchaus sehr hilfreich sein. Denn dadurch besteht die Möglichkeit sein eigenes Verhalten und den Blick auf die eine oder